Ziele & Aufgaben

Ziel des ambet Kompetenzzentrums ist es, ältere Frauen und Männer in ihrer Selbstbestimmtheit und Autonomie zu fördern, zu begleiten und zu unterstützen. Dabei stehen vor allem auch die nahen Bezugspersonen und pflegenden Angehörigen im Fokus, um gemeinsam gestärkt einen Heimeintritt möglichst lange hinaus zögern zu können.

Dies soll u.a. durch eine adäquate psychosoziale prozesshafte Begleitung erreicht werden.

Das ambet Kompetenzzentrum in Braunschweig ist Ansprechpartner für psychische Problemlagen im Alter.

Durch Information, Beratung, Schulung und Vernetzung sind die Mitarbeiter*innen Dienstleister für

  • Fachkräfte sowie weitere Mitarbeitende der Altenhilfe und des Pflege- und Gesundheitswesens
  • der altersspezifischen Unterstützungs-, Beratungs- und Therapielandschaft
  • Institutionen des Pflege- und Gesundheitssystems in Südostniedersachsen
  • Kommunen und politische Akteur*innen in ganz Niedersachsen
  • Vertreter*innen der Medien.

Im Umgang mit Betroffenen und Angehörigen übernimmt das ambet Kompetenzzentrum eine Lotsenfunktion und vermittelt zu geeigneten Netzwerkpartner*innen in Südostniedersachsen.

 

 

 

 

Wir bieten folgende Leistungen für ihre Einrichtung an:

Berater-Schulungen
Die Beratung nimmt einen besonderen Stellenwert in der Unterstützung gerontopsychiatrisch erkrankter Menschen und ihrer Angehörigen ein. Dieser Zielgruppe adäquate Hilfestellung anbieten zu können ist das Thema von Schulungen, die  durchgeführt werden.

Planungshilfen
Die Mitarbeiter*innen des Kompetenzzentrums bieten planerische Unterstützung beim Aufbau bzw. der Weiterentwicklung von Angeboten der gerontopsychiatrischen Beratung an.

Anlaufstelle für Fachfragen
Die Mitarbeiter*innen  sind Ansprechpartner*innen für psychosoziale Fachfragen aus dem gerontopsychiatrischen Arbeitsfeld.

Wir bieten Fallbesprechungen in kleinen Gruppen und Helferschulungen nach §45b SGB XI an.

Netzwerk-Treffen
Die Vernetzung der bestehenden und zu entwickelnden Angebote ist ein Hauptanliegen des Kompetenzzentrums. Daher werden regelmäßig zwei mal im Jahr Netzwerktreffen aller Interessierten Einrichtungen durchgeführt.

Öffentlichkeitsarbeit
Um die pflegenden Angehörigen in ihrer häufig isolierten häuslichen Situation überhaupt zu erreichen, ist erfahrungsgemäß eine intensive Öffentlichkeitsarbeit ein wesentlicher Bestandteil der Beratungsarbeit. Daher bieten wir Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Informationsveranstaltungen, Pressearbeit und weiterer Öffentlichkeitsarbeit.

Finanzierungsmodelle
Der Aufbau von Beratungs- und Unterstützungsangeboten erfordert in der Regel auch die Erschließung finanzieller Ressourcen sowie die Erwirtschaftung eigener Mittel. Gerne geben wir hierzu Informationen und Empfehlungen.